Aktuelle Zeit: 19.11.2018 16:16

»

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 15 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2767

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: (Album) Test for Echo
BeitragVerfasst: 20.04.2012 19:04 
Rush-Noob
Rush-Noob
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 226
Wohnort: Krefeld
Geschlecht: nicht angegeben
T4E habe ich mit großen Erwartungen gekauft, nachdem CP in meinen Augen ein Hammer-Album geworden war. Bei T4E trat für mich dann der Effekt ein, den ich schon bei RTB hatte: einige großartige Songs, aber auch schwache Nummern. Klangtechnisch sagte mir T4E auch erst nicht so zu, aber das änderte sich nach ein paar Hördurchgängen.
Was die Tracks angeht:
Test for Echo, Driven, Time and Motion sowie Dog Years finde ich hochklassig.
Virtuality und Carve away the Stone sowie Totem sind sehr gut.
The Color of Right und Resist sind okay (wobei Resist live 'ne Bank ist).
Half the World hat einen tollen Text, sagt mir musikalisch aber wenig.
Limbo ist enttäuschend, sorry. Das ist ein bisschen zuviel kreativer Limbo, auch wenn's sicher gut gespielt ist. Aber von 'nem RUSH-Instrumental erwarte ich mehr.

Von T4E haben es ein paar Songs in meine RUSH-mp3-Mixe geschafft, wo sie sicher auch immer bleiben werden. Für mich bleibt es aber ein (für die Verhältnisse von RUSH) eher schwaches Album.







_________________
I''m not giving in to security under pressure.
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.04.2012 16:39 
Rush-Noob
Rush-Noob

Registriert: 09.2008
Beiträge: 187
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
"Virtuality" finde ich schlimmer als "Tai Shan" und co. Die Strophe rockt noch ganz nett, aber der Refrain, inklusive Lyrics, zieht mir völlig die Schuhe aus.

Das große Highlight ist für mich "Time and Motion", knapp dahinter kommen "Driven" und "Resist". "Test for Echo" ist passagenweise supergeil, wirkt aber unausgereift.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.04.2012 20:22 
Rush-Stalker
Rush-Stalker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1334
Geschlecht: nicht angegeben
Watchful_Eye hat geschrieben:
"Virtuality" finde ich schlimmer als "Tai Shan" und co. Die Strophe rockt noch ganz nett, aber der Refrain, inklusive Lyrics, zieht mir völlig die Schuhe aus.

Das große Highlight ist für mich "Time and Motion", knapp dahinter kommen "Driven" und "Resist". "Test for Echo" ist passagenweise supergeil, wirkt aber unausgereift.


*unterschreib*



_________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage?
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.04.2012 21:20 
Rush-Stalker
Rush-Stalker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1898
Wohnort: Eppstein-Bremthal
Geschlecht: nicht angegeben
bravado hat geschrieben:
Watchful_Eye hat geschrieben:
"Virtuality" finde ich schlimmer als "Tai Shan" und co. Die Strophe rockt noch ganz nett, aber der Refrain, inklusive Lyrics, zieht mir völlig die Schuhe aus.

Das große Highlight ist für mich "Time and Motion", knapp dahinter kommen "Driven" und "Resist". "Test for Echo" ist passagenweise supergeil, wirkt aber unausgereift.


*unterschreib*



ebenso ...

... aber mein Favorit ist irgendwie "Half The World". Der Text ist klasse und musikalisch mag ich diesen easy schleppenden Beat. Hätte eigentlich als Single 'ne gute Radionummer werden können.

Weitere Highlights: "Driven", "Test For Echo" und "Carve Away The Stone".

Die Niete ist bei mir auch "Limbo", ... hätte mir nie zu träumen gewagt, dass die drei in der Lage sind ein langweiliges Instrumental zu schreiben ... ist aber passiert.

Sehr hilfreich zur Platte ist aber Neil's DVD "A Work In Progress". Seinen Erläuterungen zu den Songs machen vieles verständlicher ... mit seiner Erklärung wie er Text und Drumparts miteinander verbindet macht es sogar "Virtuality" erträglicher und interessanter.



_________________
"Ladies, stop moving pitchers"
"Are you feeling crazy? - You tried to play a RUSH-song without a stool!! ..."
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.04.2012 22:24 
Rush-Noob
Rush-Noob
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 26
Geschlecht: nicht angegeben
flo11012 hat geschrieben:
bravado hat geschrieben:
Watchful_Eye hat geschrieben:
"Virtuality" finde ich schlimmer als "Tai Shan" und co. Die Strophe rockt noch ganz nett, aber der Refrain, inklusive Lyrics, zieht mir völlig die Schuhe aus.

Das große Highlight ist für mich "Time and Motion", knapp dahinter kommen "Driven" und "Resist". "Test for Echo" ist passagenweise supergeil, wirkt aber unausgereift.


*unterschreib*



ebenso ...

... aber mein Favorit ist irgendwie "Half The World". Der Text ist klasse und musikalisch mag ich diesen easy schleppenden Beat. Hätte eigentlich als Single 'ne gute Radionummer werden können.

Weitere Highlights: "Driven", "Test For Echo" und "Carve Away The Stone".

Die Niete ist bei mir auch "Limbo", ... hätte mir nie zu träumen gewagt, dass die drei in der Lage sind ein langweiliges Instrumental zu schreiben ... ist aber passiert.

Sehr hilfreich zur Platte ist aber Neil's DVD "A Work In Progress". Seinen Erläuterungen zu den Songs machen vieles verständlicher ... mit seiner Erklärung wie er Text und Drumparts miteinander verbindet macht es sogar "Virtuality" erträglicher und interessanter.


half the world war doch ne single oder? gibt ja auch n video dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=Qe8r1o7roto

test for echo, driven und resist sind für mich die hammer songs vom album.
ja und half the world ist auch gut.
aber der rest läuft nicht wirklich oft in meinem player



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.04.2012 22:27 
Rush-Gott
Rush-Gott
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 11039
Wohnort: 2112 YYZ
Geschlecht: nicht angegeben
nun DRIVEN ist ja live ein Hammer Brett, sehr rockig , dynamisch und echt geil. habs öfter bei der vapor tour erlebt,war 2002 my fav.



_________________
Ha Ho He Hertha BSC ....
...gesamtDeutscher Herbstmeister 15/16 ...ole...ole
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.2012 07:32 
Rush-Noob
Rush-Noob

Registriert: 05.2010
Beiträge: 140
Geschlecht: nicht angegeben
Neben dem Debut (das ja eigentlich nicht zählt) für mich die schwächste Rush-Platte. Selbst Driven haut mich nicht vom Hocker. Das Titelstück ist noch ganz nett arangiert, der Rest hingegen blubbert an mir vorbei. Auch Time and Motion wirkt so statisch, zäh und irgendwie unmotiviert. Das ist natürlich ein höchst subjektiver Eindruck.
Die Tour muss allerdings toll gewesen sein...


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.2012 19:53 
Rush-Stalker
Rush-Stalker
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1920
Wohnort: River Rhine
Geschlecht: nicht angegeben
fenderman hat geschrieben:
Die Tour muss allerdings toll gewesen sein...


...wie recht du hast...das war sie!!!



_________________
We are secrets to each other
Each one's life a novel
No-one else has read
Even joined in bonds of love
We're linked to one another
By such slender threads
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2012 14:36 
Rush-Noob
Rush-Noob

Registriert: 12.2008
Beiträge: 38
Geschlecht: nicht angegeben
Neil hatte auf der Tour den wohl genialsten Livesound aller zeiten !!! Diese Snare, diese Toms, einfach Hammer - egal ob auf Bootleg oder Different Stages - das gabs davor und danach nie wieder!


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.05.2013 07:09 
Rush-Master
Rush-Master
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 7052
Wohnort: MKK
Geschlecht: nicht angegeben
Nach dem Kauf von der CD habe ich genauso gedacht – schwach,
aber ich hab die „Test For Echo“ wieder nach ne Zeit im Auto,
und kann dazu nur sagen – die Musik ist einfach genial.
Man muss manchmal nur lang genug zuhören – es ist halt wie in Richtigem leben. :smile:



_________________
http://www.rushradio.org/


Eventuelle Schreibfehler sind als Denksportaufgabe zu sehen ;-)

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann....
....und worüber zu schweigen unmöglich ist"
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2013 23:00 
Rush-Noob
Rush-Noob
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 249
Wohnort: München/Würzburg
Geschlecht: nicht angegeben
Test for Echo ist ein sehr ausgewogenes Album. Ich finde dort alle Songs mehr oder weniger Gut. Mein persönliches Highlite ist RESIST. Aber NUR in der Akustik Version. Sie wie sie es auf dem Album aufgenommeh haben wirkt es zu Steril und nicht passend zu dem gefühlvollen Text. Schön das sie es später Live so umgesetzt haben.

Was mich auch immer wieder beeindruckt ist das Cover Art. Was mich auch immer wieder dazu veranlasst RUSH als LP zu besorgen. Morgen müsste Clockwork bei mir eintreffen :D. Das Test for Echo Cover hätte ich gerne als DIN A1 Druck.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2013 20:26 
Rush-Master
Rush-Master
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 7052
Wohnort: MKK
Geschlecht: nicht angegeben
Sieht doch Gut aus oder ? Ich finde das Bild Klasse .
Will mir ev . Folie fürs Auto machen lassen .

Bild



_________________
http://www.rushradio.org/


Eventuelle Schreibfehler sind als Denksportaufgabe zu sehen ;-)

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann....
....und worüber zu schweigen unmöglich ist"
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2013 21:48 
Rush-Noob
Rush-Noob
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 249
Wohnort: München/Würzburg
Geschlecht: nicht angegeben
P2112 hat geschrieben:
Sieht doch Gut aus oder ? Ich finde das Bild Klasse .
Will mir ev . Folie fürs Auto machen lassen .

Bild


Das Bild an sich ist sehr cool, aber mir persönlich würde die Typo nicht gefallen. Die passt nicht ins Bild hinein. Ist mir zu kantig und Steril



_________________
All Rush, all the time. No Exceptions
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2013 09:37 
Rush-Groopie
Rush-Groopie
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 903
Wohnort: Herrsching
Geschlecht: nicht angegeben
Elwoodjblues hat geschrieben:
Test for Echo ist ein sehr ausgewogenes Album. Ich finde dort alle Songs mehr oder weniger Gut. Mein persönliches Highlite ist RESIST. Aber NUR in der Akustik Version. Sie wie sie es auf dem Album aufgenommeh haben wirkt es zu Steril und nicht passend zu dem gefühlvollen Text. Schön das sie es später Live so umgesetzt haben.

Was mich auch immer wieder beeindruckt ist das Cover Art. Was mich auch immer wieder dazu veranlasst RUSH als LP zu besorgen. Morgen müsste Clockwork bei mir eintreffen :D. Das Test for Echo Cover hätte ich gerne als DIN A1 Druck.


Bildschirmhintergrund bei mir seit ewigen Zeiten :-D Zeitlos... außerdem hängts daheim ander Wand wenn auch nur als
vergrößerte Farbkopie



_________________
Nowhere is the dreamer or the misfit so at home
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.06.2013 19:27 
Rush-Noob
Rush-Noob
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 19
Wohnort: Nauheim
Geschlecht: nicht angegeben
Test for Echo ist wohl das Album, welches mir am wenigsten gefällt. Sind zwar schon paar ganz coole Songs drauf, aber einen richtigen Überhammer gibt es eigentlich gar nicht.
Oder ich muss das Album einfach mal ein bisschen öfter hören, bis die Songs endlich zünden, aber wenn ich zu Rush greife, dann ist es eigentlich immer eines der anderen Alben.


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 15 Beiträge ] 

»

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron