Aktuelle Zeit: 26.09.2018 13:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 952

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Depeche Mode und Synthie Pop
BeitragVerfasst: 15.06.2013 23:08 
Rush-Fan
Rush-Fan
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 374
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: nicht angegeben
Die meisten meiner Freunde hören Rockmusik. Früher (in den 80ern) waren wir alle der Meinung, dass Synthie Pop Musik wie Depeche Mode und andere gar nicht gehen. Es war ein No Go und wir haben uns über die DM-Fans lustig gemacht.

Heutzutage hören die gleichen Freunde neben Rockmusik Depeche Mode und lieben sie. Sie können aber bis heute mit Rush nichts anfangen.

Ich kann Depeche Mode bis heute nichts abgewinnen. Mir sind Depeche Mode zu brav, steril und emotionslos. Wie seht Ihr das?



_________________
Webmaster von http://www.rush.de | Rush Fan seit 1981 | Radio-Sendung Rock Bottom http://www.rockbottom-music.de
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.06.2013 23:17 
Rush-Master
Rush-Master
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 7052
Wohnort: MKK
Geschlecht: nicht angegeben
Also ich hatte DM gehört , zwar nicht lange , aber eine so genannte Phase hatte ich auch ,
danach war 20 Jahre ruhe , und jetzt kann man sich das wieder (in Gesunde Dosis ) antun .



_________________
http://www.rushradio.org/


Eventuelle Schreibfehler sind als Denksportaufgabe zu sehen ;-)

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann....
....und worüber zu schweigen unmöglich ist"
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2013 12:19 
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 33238
Wohnort: Haiger
Geschlecht: nicht angegeben
Ich war früher großer DM-Fan (habe sie auch drei oder vier Mal live gesehen, zuletzt 2010), aber mit den letzten Veröffentlichungen konnte ich nicht mehr so viel anfangen.
Ich weiß nicht, ob's an den Alben lag oder daran, dass sich mein Musikgeschmack so verändert hat bzw. noch mehr in Richtung Prog/Metal entwickelt hat -zugegeben, ich habe den Alben auch keine wirkliche Chance mehr gegeben.
Das Album, was ich richtig gut fand war "Songs of faith and devotion" und das is auch schon von 1993.

Ich kann die auch heute noch gut hören und manchmal rotiert auch ne (dann aber alte) CD von denen bei mir, aber als Fan würde ich mich nicht mehr bezeichnen.
Das neue Album habe ich auch und habe noch nicht mal reingehört...neulich lief "Sooth my soul" im Radio und ich dachte "Jo, das klingt wieder Rest von denen in den letzten 20 Jahren".
Nach wie vor mag ich noch sehr die "Black Celebration" und "A broken frame".


Ich glaube, Synthie-Pop bzw. Pop-Musik im allgemeinen hat für mich einfach nicht her den Reiz bzw. verliert diesen sehr schnell durch die Eingängigkeit der Musik. Das war jetzt nett umschrieben für "das ist mir auf Dauer zu langweilig".

Durch eine Freundin bin ich in letzter Zeit wieder öfter mit Synthiemusik in verschiedenen Varianten in Berührung geraten und darunter sind auch richtig gute Sachen (Mesh, VNV Nation), aber Fan von dieser Musikrichtung werde ich nicht mher. Zum Zwischendurchhören immer mal wieder OK, aber mehr is auch nicht.



_________________
We are only human -
It's not ours to understand
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2013 13:01 
Rush-Stalker
Rush-Stalker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1898
Wohnort: Eppstein-Bremthal
Geschlecht: nicht angegeben
Zugegebener Maßen ... als "People Are People" raus kam fand ich die Nummer klasse, und "Just Can't Get Enough" war auf den Parties, auf denen ich Musik aufgelegt habe auch immer der absolute Renner.

Mein gespaltenes Verhältnis zu DM resultiert aus der Tatsache, .... dass die in den 80ern von den Typen gehört wurden, die ich nicht besonders leiden konnte. Diese Tennissocken-in-Slippern-mit-Karottenjeans-Poloshirt-mit-hochgestelltem-Kragen-und-Seitenscheitel-Typen waren mir ca. 1984-86 als Scorpions-und-AC/DC-später-Metallica-Hörer-und-sich-selten-die-Haare-schneidender echt zuwider. Nachteil, ... diese Typen haben immer die Mädels aus meiner Klasse abgeschleppt, während wir Metal-Hammer-Leser damals unter uns blieben. Bild

Deshalb habe ich an die Synthie-Pop Zeiten nicht die besten Erinnerungen. Zum Kotzen war's dann, als 1991 diese Popper-Typen "Nothing Else Matters" durch die Autoanlage trällerten ... und die Mädels dann zu denen sagten: "Cool, ... du hörst Metallica!" Bild Bild .... Und 5 Jahre vorher war ich mit der gleichen Band der Freak Bild Bild Bild ... (aus dem Grund mag ich Met's Black-Album bis heute nicht)

Deshalb war DM als größter Vertreter dieses Genres in meiner Jugendzeit immer ein rotes Tuch ... !!!!

Heute, mit etwas Abstand und der Weisheit eines Musikerfahrenen respektiere ich DM durch ihren Stellenwert in der Musikgeschichte und ihre musikalischen Leistungen bis heute ... trotzdem würde ich mir nie ain Album von denen Kaufen, bzw anhören. Wäre mir dann doch zu langweilig.
Auf ein Konzert würde ich aber heute mal gehen ... jedoch bin ich nicht bereit dafür die aktuell gebotenen Ticketpreise zu bezahlen ... und außerdem sind die ja eh alle ausverkauft.

Das soll aber nicht heißen, dass ich in den 80ern der Popmusik total abgeneigt war. Bands wie "Duran Duran", "Spandau Ballet", "Simple Minds", Talk Talk" oder Sänger/innen wie "Cindy Lauper", "Phil Collins" oder "Rick Springfield" fand ich damals und bis heute schon klasse.
Nur dieses britische, sterile Synthiepopgedöns und ihre Anhänger waren mir, neben der sozialen Abneigung, auch mussikalisch ein Greuel!



_________________
"Ladies, stop moving pitchers"
"Are you feeling crazy? - You tried to play a RUSH-song without a stool!! ..."
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2013 13:05 
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 33238
Wohnort: Haiger
Geschlecht: nicht angegeben
Cyndi Lauper finde ich bis heute klasse!
Duran Duran oder Spandau Ballet erzeugten damals schon und bis heute einen gepflegten Brechreiz bei mir.



_________________
We are only human -
It's not ours to understand
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2013 13:54 
Rush-Stalker
Rush-Stalker
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1920
Wohnort: River Rhine
Geschlecht: nicht angegeben
DM sind mir zu steril/kalt und teilweise einfach zu langweilig. Ich mag zwar einige Synthpop Sachen (auch heute noch) gerne aber auf ein DM Konzert kann ich dann doch weitestgehend verzichten. Wie schon von Newie erwähnt find ich auch nur ein Album recht gut gelungen. Songs Of Faith And Devotion. Liegt vielleicht nur daran dass ein Song darauf 'Rush' heißt. :lol: Nee, das Album ist zwar etwas düster aber echt gut. Bands die ich damals wie auch heute noch höre sind z.B.:
Ultravox ('Brilliant' von 2012, ist ein hammerstarkes Album)
Men Without Hats ('Love In The Age Of War' von 2012, ein super Comeback und ein Highlight des Jahres)



_________________
We are secrets to each other
Each one's life a novel
No-one else has read
Even joined in bonds of love
We're linked to one another
By such slender threads
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.06.2013 09:02 
Board-Moderator
Board-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 1249
Wohnort: Freiburg i. Br.
Geschlecht: nicht angegeben
bis einschließlich music for the masses fand ich DM eigentlich immer recht gut, wenn auch zu brav. Damals wie heute bevorzuge ich im Elektrobereich die härtere Gangart, wie die gute alte Electro Body Music oder den Dark Wave. Eine meiner Fav Bands aus der EBM, Front 242, hatte mal im Vorprogramm von DM gespielt. In Stuttgart, Ende der 80er, waren da Unmengen von Front Fans, viele sind dann nach dem Vorprogramm gegangen. Irgendwie Panne, aber trotzdem ehrlich :irony:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.06.2013 09:31 
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 15029
Wohnort: Südschweden
Geschlecht: nicht angegeben
DM waren auch nie meins, zu monoton in Ihrer Art. Dem entsprechend habe ich mir auch nie ne Scheibe von denen gekauft.
Heute kann ich Sie nicht richtig zuordnen, Synthie-Pop, Pop-Rock? Nicht schlecht gemacht, aber einfachnicht meins.
Dafür bin ich seit den frühen 80´ern großer Freund von OMD, Ultravox, Jean Michel Jarre, Vangelis und Kitaro.
In den neunzigern kann dann noch die schwarze Szene dazu, Lacrimosa, Fields of the Nephilim, Love like Blood, Deine Lakeien.
Aber immer mit dem Fokus auf die Melodien.
Klingt komisch, ist aber so. :lol:



_________________
so, i have a german name, aren't german, you live in germany, your nick is phoenix, you don't live in phoenix, but i do

Once all is crushed, the winner lost it all.
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.06.2013 09:56 
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 33238
Wohnort: Haiger
Geschlecht: nicht angegeben
Deine Lakaien sind schon richtig cool! Die kann ich mir zwar auch nicht immer geben, aber wenn man in der passenden Stimmung ist, kommen die richtig gut.



_________________
We are only human -
It's not ours to understand
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.06.2013 10:51 
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 15029
Wohnort: Südschweden
Geschlecht: nicht angegeben
Spontan aufzulegen: Dark Star (Dark Star, Reincarnation, Love me to the end, Ulysses)



_________________
so, i have a german name, aren't german, you live in germany, your nick is phoenix, you don't live in phoenix, but i do

Once all is crushed, the winner lost it all.
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.06.2013 15:31 
Rush-Gott
Rush-Gott
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 11039
Wohnort: 2112 YYZ
Geschlecht: nicht angegeben
Ich war ja ein Tag vor Köln, bei DM in Stuttgart.
Nun die Stimmung und der Solo Frauenanteil ist da ziemlich gut.
Die legen LIVE schon ne geile Mucke hin mit all ihren Tophits....ja war zu empfehlen.....eine Platte würde ich trotzdem Never kaufen.
Wie stand (sinngemäß) in der Stuttgarter Zeitung....dafür das Dm schon oft den Drogentod vor Augen hatten, war die Show nicht schlecht.



_________________
Ha Ho He Hertha BSC ....
...gesamtDeutscher Herbstmeister 15/16 ...ole...ole
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Depeche Mode und Synthie Pop
BeitragVerfasst: 19.06.2013 06:30 
Rush-Gott
Rush-Gott
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 17634
Wohnort: HH
Geschlecht: nicht angegeben
Jogi hat geschrieben:
Ich kann Depeche Mode bis heute nichts abgewinnen. Mir sind Depeche Mode zu brav, steril und emotionslos.


....die hören sich wie lärm aus der Schlosserei an, ich kann mit denen ooch nix anfangen :asleep:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.06.2013 21:04 
Board-Moderator
Board-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 1249
Wohnort: Freiburg i. Br.
Geschlecht: nicht angegeben
reuse hat geschrieben:
Jogi hat geschrieben:
Ich kann Depeche Mode bis heute nichts abgewinnen. Mir sind Depeche Mode zu brav, steril und emotionslos.


....die hören sich wie lärm aus der Schlosserei an, ich kann mit denen ooch nix anfangen :asleep:


Hey, nix gegen meine Einstürzenden Neubauten! :aetsch: :irony:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2013 10:24 
Rush-Chief
Rush-Chief
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3110
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Ich laß mir heutzutage weitaus diskohaftere Musik gefallen als in meiner Teeniezeit, das hängt aber wohl auch mit den Gründen zusammen, die auch Flo aufgezählt hat.
Die Hörer dieser Musik waren arrogante Zimtzicken, die mich gemobbt haben, weil ich die "Softy"-Frisur (Bildbeispiel siehe unten) blöd fand, Karottenhosen hässlich und Makeup lästig.
Ich weiß aber noch wie angenehm überrascht ich war, als ich zum ersten Mal "Personal Jesus" und "Policy of Truth" hörte. Ich dachte damals "Aber hallo, die können ja sogar rocken!" Und heutzutage bekomme ich bei "Never let me down again" sogar Gänsehaut, weil es mich seltsam an Mogwai erinnert und das Schlagzeug doch fast so knallt wie ein "Gabed Reverb" (Wortspiel mit Peter Gabriel und Gated Reverb, der hat diesen Groove nämlich aus Phil rausgekitzelt :irony: ) Und erst heute hab ich bemerkt, dass der Text von "People are People" mir aus der Seele spricht und eigentlich knallt das Stück auch ganz ordentlich. Und bei Spandau Ballets "Through the Barricades" dachte ich immer schade, daß der Sänger so scheiße klingt, das Lied selber ist wunderhübsch. Guy Garvey hatte mal in seiner Sendung eine Rubrik namens "Diamond in the Dirt" und mein Diamant im Dreck ist z.B. "Ordinary World" von Duran Duran, da plärrt der Sänger nicht wie üblich sondern klingt fast etwas wie John Lennon und die Musik ist so schön, dass ich fast zu heulen anfange, wenn das Gitarrensolo kommt.

Ich glaube auch, dass man mir vor 25 Jahren nicht mit dem Lied hier hätte kommen können, es sei denn, es hätte auch schon diesen Videoclip gehabt, dann wäre ich als Katzenfan gefangen gewesen... :evil:

http://www.youtube.com/watch?v=lhivQNxHPME


Dateianhänge:
Softy.jpg
Softy.jpg [ 3.77 KiB | 35-mal betrachtet ]

_________________
Lieber eine Rush-Eule in der Nachtstunde als eine Nachteule in der Rushhour Bild
Offline
  Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron